Realeyes

Dr. med. Hans-Peter Buchmann und Dr. med. Socrates Dimitriou-Zottos/©GREGG THORNE

Praxis/©GREGG THORNE

REALEYES Augenarztpraxis Palais an der Oper
Maximilianstraße 2a
80539 München
sowie 16 weitere REALEYES Augenarztpraxen, eine Augenklinik und zwei OP-Standorte in und um München.
Tel. 089/21112890
 
www.kfo-schulze-berge.de

 

Die REALEYES Augenarztpraxis Palais an der Oper ist eine exklusive Privatpraxis direkt am Opernplatz, einem der schönsten Orte Münchens. Neben einer hochmodernen Ausstattung ist es besonders die angenehme und ruhige Atmosphäre, die diese Praxis nochmals hervorhebt: „Mehr Zeit zahlt sich immer aus“, betonen die beiden REALEYES Gründer und Chefärzte Dr. med. Hans-Peter Buchmann und Dr. med. Socrates Dimitriou-Zottos, „und sei es ‚nur‘ bei der Anpassung einer Brille oder neuer Kontaktlinsen.“


Um individuell maßgeschneidert auf die Bedürfnisse und Wünsche jedes einzelnen Patienten eingehen zu können, bietet die REALEYES Augenarztpraxis Palais an der Oper das gesamte augenmedizinische Spektrum von modernster Diagnostik bis hin zur refraktiven Chirurgie an. Dazu zählen erfolgreiche Behandlungen des Grauen und Grünen Stars und der altersbedingten Makuladegeneration ebenso wie die medizinische und kosmetische Lidchirurgie und die Faltenbehandlung aus dem Bereich der sanften ästhetischen Medizin. Möglich macht diese Bandbreite neben der weitgefächerten Erfahrung des Ärzteteams die zur REALEYES Gruppe gehörende Augenklinik Theresienhöhe.

Neben den bewährten Methoden moderner Augenheilkunde und Ästhetik gehört es zu den Kernkompetenzen des Ärzteteams in der REALEYES Augenarztpraxis Palais an der Oper unter der Leitung von Dr. med. Hans-Peter Buchmann und Dr. med. Socrates Dimitriou-Zottos, den Patienten ein Leben ohne Brille und Kontaktlinsen zu ermöglichen. Die bekannteste Behandlungsform ist hier die AugenlaserOperation, die allerdings nicht für jeden zur Korrektur der Sehschwäche geeignet ist. Wer zwischen 20 und 60 Jahre alt ist und neben Fehlsichtigkeit auch unter besonders dünner Hornhaut leidet, hat mit der implantierbaren Kontaktlinse (ICL) eine ausgereifte Alternativlösung. Sie wird operativ in das Auge eingesetzt und arbeitet dort mit der natürlichen Linse zusammen. REALEYES führt diesen Eingriff erfolgreich seit über 20 Jahren durch.

Und wer bereits den ersten Anzeichen der altersbedingten Weitsichtigkeit Einhalt gebieten möchte, für den bietet sich der komplette Austausch der körpereigenen Linse durch eine individuelle Kunstlinse an. Dieser „Clear Lens Exchange“ wird in der REALEYES Augenklinik Theresienhöhe mit der revolutionären LenSx-Lasertechnik durchgeführt. Der skalpellfreie und hochpräzise Eingriff mittels eines bildgesteuerten Femtosekundenlasers ist besonders gewebeschonend und sanft und führt rasch zur Herstellung der vollen Sehkraft. Und auch der Graue Star ist für die Zukunft ausgeschlossen. Komplex? Mag sein, aber gutes Sehen ist ein wertvolles Stück Lebensqualität – und dies möglichst ohne Brille.

 

Käfer Die Zeitung - 3/2021

 

 

mehr zum Thema "fit & gesund"



Drucken

Hotel des Monats

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Akzeptieren