Die letzten Nomaden der Arktis

Die letzten Nomaden der Arktis
Von Francis Latreille, Erik Orsenna
Knesebeck Verlag
ISBN: 978-3-95728-351-1
Preis: 38,00 € (D)
 
www.knesebeck-verlag.de

 

In der Arktis leben viele Menschen noch immer auf traditionelle Art und Weise, auch wenn gesellschaftliche Veränderungen, Umweltprobleme und der globale Klimawandel ihre Lebensgrundlage und ihre Kulturen bedrohen. Seit 30 Jahren bereist Francis Latreille die Arktis, um die dort lebenden Menschen zu besuchen und zu fotografieren: die Dolganen und die Nenzen im Norden Russlands, die Tschuktschen und die Jakuten im fernöstlichen Sibirien, die Korjaken auf Kamtschatka, die Sami im Norden Skandinaviens und die Inuit in Kanada und auf Grönland.

 

Er folgte ihnen auf ihren Herdenwanderungen durch die Tundra, ging mit ihnen auf die Jagd und zum Fischen und teilte den Alltag mit ihnen. So bildete sich eine enge Bindung, aus der eindrucksvolle emotionale Bilder über das naturverbundene Leben dieser Menschen entstanden sind. Erik Orsenna, verfasst zu den Fotografien von Francis Latreille eine Art Liebeserklärung an die Nomaden, die mit der Natur leben und der Moderne trotzen, und gibt den Menschen eine Stimme.

 

Erik Orsenna ist Schriftsteller und Wissenschaftler. Seine Romane und Sachbücher wurden bereits mit dem Prix Goncourt ausgezeichnet und er ist Mitglied der Académie Française. Francis Latreille ist französischamerikanischer Fotograf. Er spezialisierte sich früh auf die Fotografie in der Arktis und im hohen Norden.

 

 

 

weitere Sachbücher



Drucken

Hotel des Monats

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Akzeptieren