Dolomiti Wellness Hotel Fanes

Außenansicht/©Nicola Grigis

Ruheraum

Mountain Spa Suite Schlafzimmer/©Roberto Grigis

Sky Pool/©Nicola Grigis

Tatar/©Nicoa Grigis

Kategorie: Featured
Dolomiti Wellness Hotel Fanes
Peceistraße 19
I-39036 St. Kassian
Tel. 0039/0471/849470
 
www.hotelfanes.de

 

Eine Region, die auf unserer Ganzjahres-Reise-Wunschliste weit oben steht, sind die Dolomiten. Momentan begeistern sie als Paradies für Wanderer und Biker, mit dem ersten Schnee und dem Start in die neue Saison dann als eines der beeindruckendsten Skigebiete weltweit und das ganze Jahr über mit unvergesslichen Naturschauspielen. Wer einmal gesehen hat, wie die untergehende Sonne die schroffen Berge in eindrucksvolle Rot- und Orangetöne taucht und den Himmel rosa färbt, der möchte einfach immer wiederkommen. Von München aus erreicht man die Dolomiten am schnellsten über das Gadertal, an dessen südlichem Ende Sankt Kassian liegt. Hier thront in Bestlage, an einem von Lärchenwäldern und Bergwiesen eingerahmten Südhang, das Fanes-Massiv im Rücken, das Dolomiti Wellness Hotel Fanes – ein Haus, in dem einfach alles stimmt.

 

Schon mit der Lage beweist die alteingesessene Südtiroler Familie Crazzolara, dass sie ein Händchen für Hotels hat; ebenso mit der Einrichtung der insgesamt 80 Zimmer und Suiten, acht Chalets und sieben exklusiven Natura-Lofts, bei der sie größten Wert auf die Zusammenarbeit mit lokalen Firmen und Handwerkern gelegt hat. Kuhglocken als Lampen, strahlend weißer Marmor aus dem Vinschgau und viel raues Holz und Steine, natürlich auch aus der direkten Umgebung, sorgen für einen typisch alpenländischen Look und unterstreichen die Liebe der Inhaber zur ladinischen Kultur. „Unsere Gäste sollen sich heimisch und geborgen fühlen und nicht an die üblichen einheitlichen Hotelzimmer erinnert werden“, verdeutlicht Chef Reinhold Crazzolara. Und so ähnelt kein Raum dem anderen; stattdessen verleihen alte Erbstücke wie Truhen und Türen aus dem 16. Jahrhundert oder traditionelle Stoffe jedem Zimmer ein individuelles Flair. Gemixt mit modernen Elementen und Designermöbeln präsentiert sich ein stimmiges Gesamtbild, das durchaus einen Interior-Preis verdient hätte.


Noch eins drauf setzen die Spa-Suiten und Lofts, in denen ein eigener Whirlpool auf der Terrasse, ein holzbefeuerter Kamin oder eine private Sauna romantische Momente zu zweit ermöglichen. Oder man relaxt ausgiebig im 3.000 qm großen Wellnessbereich, zu dem neuerdings auch ein auf Holzstelzen gebauter 25-Meter-Skypool gehört. Auch die Kulinarik kann sich in einem 5-Sterne-Haus selbstverständlich sehen lassen: Abends begeistert die Küche mit regionalen Köstlichkeiten wie Kürbisgnocchi mit Taleggiofondue oder Rehmedaillon in Parmesankruste, die in fünf Gängen kredenzt werden und noch an den Ursprung des Anwesens als Bauernhof erinnern. Denn viele der Zutaten stammen bis heute aus eigenem Anbau bzw. der zugehörigen Molkerei. Was bleibt sonst noch zu sagen? Die nächste Seilbahnstation ist in wenigen Minuten erreicht, viel zu erleben gibt es hier sowieso und mit dem Heli anzureisen oder zu einem Panoramaflug über die Gipfel zu starten, ist dank eigenem Hubschrauberlandeplatz auch kein Problem.

 

Käfer - Die Zeitung 5/2020

 

 

mehr zu Südtirol

 



Drucken

Hotel des Monats

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Akzeptieren