Kurhaus Marienkron

Pool/©Steve Haider

Lounge/©Steve Haider

Diätküche/©Steve Haider

Zimmer/©Steve Haider

Kurhaus Marienkron
Birkenallee 2
A-7123 Mönchhof
Tel.0043/2173/802050
 
www.marienkron.at

 

Fasten ist zu jeder Jahreszeit eine gute Gelegenheit, um den Körper wieder in Schwung zu bringen. Damit optimale Ergebnisse erzielt werden können, braucht es jedoch eine fundierte professionelle Begleitung und vor allem Ruhe abseits des Alltags. Und genau darauf hat sich das Kurhaus Marienkron im malerischen Seewinkel nahe des Neusiedler Sees spezialisiert. Alles begann 1965 mit den Zisterzienserinnen der angrenzenden und namensgebenden Abtei, die hier die Gästeunterkunft Kneipp-Kurhaus Marienkron eröffneten. Damals ein visionärer Schritt, ebenso wie der groß angelegte Um- und Neubau im vergangenen Jahr, der Marienkron unter der Leitung von Elke Müller und Gunther Farnleitner zu einem der modernsten Kurhäuser Österreichs machte. Die beiden haben auch das neue Kurkonzept ausgearbeitet, dessen Fokus nun auf Darm und Gesundheit liegt und althergebrachtes Heilwissen à la Kneipp oder Hildegard von Bingen mit jüngsten wissenschaftlichen Erkenntnissen verbindet.

 

„Wenn Stress und Müdigkeit überhandnehmen, das Bauchgefühl aus den Fugen gerät und erste gesundheitliche Schwächen spürbar werden, deutet das auf einen notwendigen Neustart hin. Und genau dort setzen wir in Marienkron an“, erklärt die leitende Kurärztin Dr. Ulrike Göschl. Wissenschaftlich begleitet wird das Kurhaus von Prof. Dr. Andreas Michalsen, der europaweit als einer der führenden Mediziner in den Bereichen Ernährung, Fasten und Integrative Medizin gilt. Nach einem ersten Beratungsgespräch wird der Kuraufenthalt gemeinsam geplant. Die Kurpakete sind individuell an den Gast angepasst und können dabei auch ergänzende Therapieanwendungen, von Massagen über Meditation bis hin zu Einzel- und Gruppencoaching, enthalten. „Bei uns im Kurhaus ist Fasten weit mehr als reiner Verzicht oder Kalorienreduktion. Wir sehen es als wissenschaftlich fundierte Therapieform“, so Dr. Ulrike Göschl. Um den individuellen Ansprüchen gerecht zu werden, finden verschiedene Fastenformen wie das Heil- oder das Intervallfasten Anwendung.

 

Dass dabei der Genuss nicht zu kurz kommt, ist die Aufgabe von Küchenchef Patrick Posch. Als diplomierter Diätkoch sowie Kräuter- und Knospenpädagoge feilt er akribisch an einer kreativ-vegetarischen Küche, die sich durch die Aromenvielfalt der Kräuter als ausgesprochen facettenreich erweist. Ganz der Ruhe gewidmet sind die architektonische Anlage des Kurzentrums, die durch Reduktion und Schlichtheit Freiräume schafft, sowie der Kurpark mit seinem alten Baumbestand. Ebenso wie die vielen Rückzugsmöglichkeiten im Kurhaus, die helfen, den Blick ganz auf sich selbst zu richten: von den – durch Holzlamellenwände voneinander getrennten – Sitzinseln im Eingangsbereich über Einzeltische im Restaurant bis hin zum „Raum der Stille“, in dem die Mahlzeiten oder die hauseigenen Teemischungen in Ruhe genossen werden können.

 

Käfer - Die Zeitung 1/2020

 

 

mehr zu Österreich - Sonstige Regionen



Drucken

Hotel des Monats

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Akzeptieren