Severin*s Resort & Spa

Außenansicht Severin*s Resort & Spa

Severin*s Resort & Spa Restaurant "Hoog"

Severin*s Resort & Spa Maisonette-Family-Suite

Severin*s Resort & Spa Schwimmbad

Landhaus Severin*s Frühstück

Landhaus Severin*s/©Axel Steinbach

Severin*s Resort & Spa
Am Tipkenhoog 18
25980 Keitum
Tel. 04651/460660
 
www.severins-sylt.de
 
Landhaus Severin*s Morsum Kliff
Nösistig 13
25980 Morsum
Tel. 04651/4606880
 
www.landhaus-severins.de

 

Das Severin*s Resort & Spa hat vor fünf Jahren eröffnet und sich schon jetzt einen Platz unter den begehrtesten Resorts der Insel gesichert. Das Haus begeistert mit einer vielfältigen Auswahl an eleganten Zimmern, Suiten, Appartements und Privatvillen und wartet mit einem spannenden Gourmet-Konzept sowie einem der schönsten Spas der Region auf. Durchatmen und entspannen, so lautet die Philosophie nicht nur hier, sondern auch in den anderen beiden Severin*s-Hotels, von denen das Landhaus Severin*s Morsum Kliff ebenfalls auf Sylt und das Severin*s The Alpine Retreat in Lech am Arlberg liegt. In den Sylter Häusern begegnet man authentisch friesischer Herzlichkeit. So begrüßen Gastgeber wie auch Mitarbeiter ihre Gäste mit dem regionaltypischen „Moin“ und vermitteln bereits bei der Ankunft eine entspannte Sylter Atmosphäre. Das Severin*s Resort & Spa erstreckt sich über 30.000 qm und besitzt mit 5.000 qm das größte zusammenhängende Reetdach Europas. Wer sich nach Ruhe und Entspannung, gepaart mit hervorragendem Service sowie bester Kulinarik, sehnt, findet im Severin*s Resort & Spa seinen Lieblingsplatz. 13 Zimmerkategorien bietet das 5-Sterne-Superior-Haus, von denen wir zwei besonders erwähnen möchten: die Spa-Suiten, die über eine reizende Gartenterrasse mit eigenem Strandkorb, eine Sauna und einen direkten Zugang zur Spa-Ebene im Untergeschoss verfügen, und die lichtdurchfluteten Maisonette-Suiten, die mit ihren hohen Decken ein wundervolles Gefühl von Freiheit und Leichtigkeit vermitteln.

 

Für Familien mit Kindern gibt es eigene Maisonette-Family-Suiten mit gemütlichen

Kinder-Schlafalkoven, in die sich der Nachwuchs nach einem aufregenden Tag im Kid’s Club oder an der frischen gesunden Meeresluft hineinkuscheln kann. Wer (noch) mehr Privatsphäre und Unabhängigkeit wünscht, wird sich in den Appartements wohlfühlen. Oder gleich eine der fünf Villen mieten – allesamt der Inbegriff von Stil und Exklusivität –, in denen auf je bis zu 400 qm und drei Ebenen maximal zehn Personen großzügigen Raum finden. Selbstverständlich können die Gäste der Appartements und Villen den Spa frei nutzen und auch in den beiden Restaurants des Hotels die Kulinarik genießen. Seit Anfang des Jahres kocht hier Norman Eller, der nach Stationen bei mehreren Sterneköchen zuletzt als Souschef im The Fontenay Hotel in Hamburg tätig war. Der junge Spitzenkoch bringt mit seinen zeitgemäßen Shared-Dining-Menüs Schwung in die Küche und bricht die starre Gourmetetikette. Beim Abendessen wird geteilt, gelacht und genossen. Seine Kreationen sind inspiriert von Kochtraditionen und seltenen Produkten aus aller Welt, die er unverwechselbar und innovativ kombiniert. So findet sich der Pulpo von buttrig-nussig schmeckendem Iberico-Secreto-Filet und Dashi begleitet, die französische Valrhona-Schokolade von Erdbeere und Sylter Rose. Im zweiten Restaurant, dem „Hoog“, werden hauptsächlich raffiniert verfeinerte Klassiker der Region, wie „Nordseekrabben mit Crème fraîche, Dill und Sonnenblumenkernen“ serviert.

 

Neben der Kulinarik ist das Haus vor allem für seinen Spabereich bekannt. Auf 2.000 qm werden, neben einem lichtdurchfluteten Schwimmbad mit Glasdach, drei Themensaunen, ein Hamam sowie zwei Saunen und ein Spa Café geboten. Im Mittelpunkt des Spas steht der Gedanke, dem Gast individuelle Aufmerksamkeit zukommen zu lassen. Der speziell entwickelte Sylter Kräftekompass orientiert sich an den Sylter Naturelementen. „Sonnenkraft“ z. B. wirkt stimulierend und stärkend, „Naturkraft“ belebend und ausgleichend. Besonders schön: Selbst die im Spa Café angebotenen Gerichte und Getränke sind auf die jeweiligen Treatments abgestimmt. Zudem stehen täglich mindestens drei Aktivprogramme zur Auswahl, von Yoga über Pilates bis hin zu Aqua-Gym. Golfer können drei Golfplätze in der näheren Umgebung bespielen, Radfahrer die Umgebung auf Fahrrädern oder E-Bikes aus dem hauseigenen Verleih erkunden.

 

Zu den Severin*s-Hotels gehört auch das Landhaus Severin*s Morsum Kliff. In spektakulärer Alleinlage inmitten einer wilden Heide- und Dünenlandschaft am Naturschutzgebiet Morsum Kliff ist das Haus mit nur 13 Zimmern ein Hideaway. Rundherum nichts als Stille, ab und an unterbrochen vom Summen der Bienen und vereinzelten Möwengeräuschen. So weit das Auge reicht, Himmel, Wasser und unberührte Landschaft. Kein Wunder, dass das Restaurant des Hauses mit seiner Panoramaterrasse seit jeher ein beliebtes Ausflugsziel ist. Ausflügler und Hotelgäste dürfen sich auf modern und kreativ interpretierte Hausmannskost und regionale Gerichte freuen, in denen die Schätze der Umgebung verarbeitet werden: Wildkräuter der Heidelandschaft, Meeresfrüchte und Fisch aus der Nordsee sowie Produkte von Sylter Bauern. Die modernen Landhauszimmer sind im maritimen Hamptons-Stil eingerichtet, der bestens nach Sylt passt und in seiner eleganten Klarheit die fantastischen Ausblicke in die Natur perfekt in Szene setzt. Und wer nach einem langen Spaziergang Lust auf wohltuende Wellnessfreuden hat, der kann entweder den kleinen hauseigenen Wellnessbereich oder kostenlos den Spa des Severin*s Resort & Spa nutzen. Und last, but not least gibt es noch das Severin*s The Alpine Retreat in Lech, das jüngste Severin*s Haus von Inhaber Kurt Zech, welches wir in der kommenden Ausgabe der Käfer Zeitung vorstellen werden.

 

Käfer - Die Zeitung 4/2019

 

 

mehr zu Sylt



Drucken

Hotel des Monats

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Akzeptieren