Spargelcremesuppe mit gebackenen Garnelen-Nocken

 
Hotel Vier Jahreszeiten Starnberg: www.vier-jahreszeiten-starnberg.de
 

 

Zubereitung:

Spargel waschen, schälen und in gleichmäßig große Stücke schneiden. Spargelschalen und Abschnitte in Wasser mit Salz, Zucker und einer ½ Zitrone auskochen. Schalotten in feine Würfel schneiden, in der Butter farblos anschwitzen. Mehl hinzugeben und kurz angehen lassen. Mit Weißwein ablöschen, um die Hälfte reduzieren lassen. Mit dem Spargelfond auffüllen, erneut auf die Hälfte einkochen. Sahne und Spargelstücke hinzugeben. Köcheln lassen bis der Spargel weich ist (ggf. leicht mit Stärke abbinden). Die Suppe mit Salz, Pfeffer, Kerbel und Zitronensaft würzen.


Für die Garnelen-Nocken den Fisch in feine Würfel schneiden und im Tiefkühler leicht anfrieren lassen. Anschließend mit der Sahne in einer Küchenmaschine zu einer Farce mixen. Die Garnelen fein hacken, unter die Fischmasse geben. Mit Salz und Pfeffer würzen, je einen Schuss Pernod und Noilly Prad unterrühren. Evtl. mit fein gehacktem Koriander abschmecken. Mit Hilfe eines Kaffeelöffels Nocken aus der Masse formen und im Pankomehl wälzen. Nocken in heißem Fett frittieren, Suppe auf Teller verteilen und mit den Garnelen-Nocken servieren.


Zutaten (Für 6 Personen):

Für die Spargelcremesuppe:

150 g Spargel

1 l Spargelfond

500 ml Sahne

100 g Butter

2 Schalotten

15 g Mehl

200 ml Weißwein

Salz, Pfeffer

Zucker

1 Zitrone

Kerbel


Für die Garnelen-Nocken:

80 g weißen Fisch (z. B. Kabeljau)

6 Garnelen

100 ml Sahne

Schuss Pernod und Noilly Prad

100 g Pankomehl (japanisches Paniermehl aus Weißbrot)

Fett zum Ausbacken (z. B. Pflanzenöl)

Salz, Pfeffer

Evtl. etwas frischen Koriander

 

 

 

weitere Suppen

 



Drucken

Hotel des Monats

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Akzeptieren