Die Legende lebt

vitra. by storeM
Menzinger Str. 14
80638 München
Tel. 089/37507080
 
www.storeM.de

 

Der vitra Eames Lounge-Chair ist ein Mythos. 1956 entstanden, ist er zum Synonym des modernen Sessels avanciert.

 

Spricht man von den zentralen Designern der klassischen Moderne, fällt ebenso schnell wie zwingend der Name des amerikanischen Designer- und Architekten Ehepaars Ray und Charles Eames. Die beiden kreativen Querdenker sind gleich für eine ganze Reihe bahnbrechender Möbel-Entwürfe verantwortlich, die heute allesamt den Status von Ikonen des jeweiligen Genres haben, und deren berühmtester wahrscheinlich der 1956 entworfene Eames Lounge-Chair ist. Damals wie heute wird er im Original in 47 hauptsächlich von Hand ausgeführten Arbeitsschritten vom Schweizer Familienunternehmen vitra produziert.

 

Der Lounge- Chair übersetzt den Sitzkomfort und die gemütliche Aura des klassischen, aber klobigen Clubsessels derart gelungen in eine zeitlos-moderne, von Eleganz und Leichtigkeit geprägte Formensprache, dass er bereits wenige Jahre nach der Markteinführung in die Design-Sammlung des New Yorker MoMa aufgenommen wurde. Und sich nicht zuletzt zum begehrten Objekt für Designliebhaber entwickelte. Der Sessel ist aber nicht nur Produkt eines untrüglichen Stilempfindens, sondern auch exklusiver Materialien, ausgeklügelter Technik und innovativer Herstellungsprozesse, für die man mit vitra den perfekt passenden Partner gefunden hat. Denn stimmen die Rohmaterialien nicht, oder wird z. B. das Schichtholz, für das seit 1998 aufgrund von Artenschutzregelungen Santos-Palisander Verwendung findet, nicht sauber verarbeitet, ist die Langlebigkeit des Sessels nicht mehr gewährleistet.

 

„Ein Problem bei der Masse einer der Nachahmungen“, weiß Jürgen Marx, Geschäftsführer von vitra. by storeM, der das vitra-Erbe in München mit Leidenschaft pflegt und zusammen mit seinem Team sowie externen Architekten und Raumplanern komplette Einrichtungslösungen für private und öffentliche Räume entwickelt. „Schnell knarzt es dann, der Sessel bekommt allerlei Macken und hält nur wenige Jahre.“ Das passiert den stolzen Besitzern des vitra-Originals nie, sie können ihr Exemplar ein Leben lang genießen und stets auch an die nächste Generation weitergeben. Neben dem Lounge-Chair produziert vitra eine ganze Reihe weiterer Klassiker und zeitgenössischer Entwürfe, die sich im Showroom von vitra. by storeM in bis ins letzte Detail schlüssig komponierten Wohnensembles wiederfinden.

 

Hier bekommt man nicht nur ein wunderbares Bild des vitra-Designkosmos, alle Mitarbeiter sind bei vitra ausgebildet und tragen somit die vitra-DNA in sich, hier wird auch die Philosophie hinter den Produkten vermittelt, die sich besonders gut mit Charles und Ray Eames´ Leitsatz „to be a good host“ beschreiben lässt. Gemäß diesem sympathischen Leitsatz veranstaltet man regelmäßig Vorträge und Diskussionen oder Exkursionen zum vitra Campus in Weil am Rhein. Ein Highlight ist jedes Jahr Anfang Dezember der SALE, bei dem sich die Kunden, oder besser die Gäste, auf Rabatte genauso wie auf frische, nach eigenem Rezept selbst gebackene Waffeln freuen dürfen.

 

Weiter begrüßt man regelmäßig angesehene Referenten wie etwa den vitra Trendscout Raphael Gielgen oder die Kurartorin des vitra Design Museums Amelie Klein, und so ist der Showroom in München-Nymphenburg ein bedeutender Hotspot für Design- und Architekturbegeisterte geworden. „Besonders bewegend für uns war der Abend mit Charles und Ray Eames' Enkel, Eames Demetrios, der sehr persönlich über Leben und Werk seiner Großeltern erzählte“, ergänzt der zweite Münchner Geschäftsführer Steffen Bovenberg. Genau das will man bei vitra. by storeM: die Geschichte hinter dem Produkt vermitteln, Gäste bewirten, für die Marke begeistern und zusammen Lebens- und Arbeitsräume gestalten.

 

 

 

mehr München Portraits



Drucken

Hotel des Monats

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Akzeptieren