Trasierra

25.03.2010 15:54 Alter: 11 yrs
Trasierra
Cazalla de la Sierra
ES-41370 Sevilla
Tel. 0034/609/550600
 
www.trasierra.eu

 

Charlotte Scott, eine unkonventionelle, kreative Persönlichkeit auf der Suche nach einer freieren, alternativen Lebensweise, stolpert 1978 über ein verlassenes, historisches Landgut in der Mittelgebirgslandschaft der Sierra Morena nahe Sevilla und richtet sich dort mit ihrem Ehemann häuslich ein. So weit, so unspektakulär. Die ersten vier Jahre lebt man in der Kapelle des Gutes, ohne Elektrizität, Telefon und fließendes Wasser.


Vier Kinder werden hier geboren und Anfang der 90er-Jahre beginnt das Paar, das mittlerweile mit Augenmaß und Liebe zum Detail restaurierte Gut sukzessive an Feriengäste zu vermieten, um die nicht unerheblichen Kosten für den Erhalt des Anwesens aus dem 16. Jahrhundert zu decken. Zuerst kommen Hobbymaler, die sich von der herrlichen Landschaft inspirieren lassen, später Erholungssuchende jeder Couleur. Trasierra beginnt ein gut gehütetes Geheimnis zu werden, nicht zuletzt, da die Scotts ihre Gäste wie enge Freunde behandeln, die für ein paar Tage Auszeit vorbeischauen.


Lange, bevor Privatsphäre und Ursprünglichkeit zum Tourismus-Trend wurden, durften Gäste hier bereits alles erfahren, wonach sich der gestresste moderne Mensch dringlich sehnt: Zeit, Ruhe, Natur, Raum für Erholung, Entfaltung und Kreativität. Dieser lebensfrohe, heitere, friedvolle und private Charakter der Anfangsjahre prägt Trasierra noch heute und macht das Refugium zu einem der ungewöhnlichsten und schönsten Hideaways Europas, das sich für verliebte Paare, für Genießer und für Familien mit Kind und Kegel gleichermaßen anbietet.


In den 18 individuell und höchst geschmackvoll gestalteten Zimmern des Gebäudekomplexes, der einem pittoresken, andalusischen Miniatur-Dörfchen gleicht, sucht man vergeblich nach einer Minibar, nach TV oder anderen, heute üblichen Ausstattungsdetails. Dieses „Weniger“ wird allerdings mühelos wettgemacht durch ein „Mehr“ an liebevollen Details und harmonischen Interieur-Arrangements, die man schlicht als bezaubernd bezeichnen darf. Die höchst glückliche Hand der Hausherrin, die in ihrem „ersten Leben“ in England als Interior-Designerin gearbeitet hat, verleiht der rustikalen Anmutung der historischen Bausubstanz einen unverwechselbaren Glanz und Charme. Tagelang möchte man sich durchs Gebäude treiben lassen, über die unebenen Steinböden schlendern, enge Stiegen erklimmen, nur um zu sehen, wohin sie führen, auf den Veranden dösen oder einfach den Blick über die sanft geschwungene Hügellandschaft, in die Olivenhaine und Orangenbäume der Umgebung schweifen lassen. Mit einem Wort: die ganz erhebliche Magie des Ortes einatmen.


So sehr Trasierra zu Müßiggang lädt, sind die Freizeitmöglichkeiten vor Ort doch unerwartet vielfältig. Reiten, Jagd, Tagesausflüge nach Sevilla, Yogakurse: alles geht, nichts muss. Um die täglichen, populären Yogakurse kümmert sich Tochter Amber, die sich auch auf die altehrwürdige Kunst der Thai-Massage versteht. Die Haustradition von Malkursen wird von Charlotte weitergeführt, die Kulinarik des Hauses untersteht Tochter Gioconda und verdient besondere Erwähnung. Die weitgereiste Autodidaktin, die als Vorbilder Köche wie den Israeli Yotam Ottolenghi oder den Argentinier Francis Mallmann nennt, versteht es brillant, Einflüsse der indischen, afrikanischen und mexikanischen Küche mit den lokalen Traditionen zu verschmelzen.


Die unmittelbare Umgebung und die eigenen Ländereien liefern einen unerschöpflichen Fundus frischer Zutaten, die gleich auf dem Herd landen: King Prawns mit Ingwer und Knoblauch, herzhafte Lammeintöpfe mit Kräutern, gebackene Rotweinbirnen, Lavendeleis. Unverfälschte Aromen einer Küche, die auf Effekte jeglicher Art bewusst verzichtet. Denn oberflächliche Effekte sind den Scotts grundsätzlich ein Graus, denn das stets von allen Familienmitgliedern unisono vorgetragene Familien-Credo lautet: „Echter Luxus ist Verzicht auf das Überflüssige, Liebe zum Detail und den natürlichen Ressourcen.“ Umso schöner, dass sich dieser Traum von echtem Luxus hier im Trasierra für eine Weile so mühelos leben lässt.

 

Selten ist es uns so leicht gefallen, eine uneingeschränkte Empfehlung auszusprechen …

 

 

mehr zu Andalusien

 



Drucken

Hotel des Monats

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Akzeptieren