Izakaya

Fisch-Mobile

Fatty Tuna

Corn Tempura

Bar

Regal mit Weckgläsern

IZAKAYA Asian Kitchen & Bar
Landsberger Straße 68
80339 München
Tel. 089/122232000
 
www.izakaya-restaurant.com

 

Vorbei an einer Glasfront, durch die Lobby des Roomers Hotels und eine unscheinbare Stahltür gelangen wir in das Innere des sagenumwobenen IZAKAYA. Entworfen wurde das japanische Restaurant vom Amsterdamer Architekturbüro Concrete, dessen typisch avantgardistischen Ansatz man gut erkennt: Schwarze Möbel und helle Eichenlamellen stehen in edlem Kontrast zueinander, signiert mit einem riesigen schwebenden Fisch-Mobile unter der Decke. Weitere Eyecatcher sind die beleuchtete 360°-Bar mit Marmor-Fläche und ein Regal mit großen Weckgläsern, in denen Tonics auf Basis des japanischen Branntweins Shochu mit ausgesuchten Zutaten infundiert werden. Verwendung finden die in den eigens kreierten Drinks, wie dem „Momo Highball“ mit rot gefärbten Orangenzesten.

 

Passend dazu genießen wir eine Auswahl an Sakana, also Gerichte, die man in Japan traditionell als Begleitung zu alkoholischen Getränken kredenzt. Da wären etwa das Toro-Tatar mit Kaviar, das in einer Eiskuppel serviert wird. Chefkoch Hariprasad Shetty hat sich einiges einfallen lassen, um seine Kreationen in Szene zu setzen. Und weil er die ostasiatische Küche geschickt mit peruanischen Einflüssen würzt, werden die leicht scharfe Seezunge mit frittierten, essbaren Gräten oder gebackene Sushi-Reiswürfel mit Avocadocreme-Haube zu außergewöhnlichen Geschmackserlebnissen. Über 80 davon zählen wir in der Karte, umso besser, dass im IZAKAYA das Shared-Dining-Prinzip gilt. „Wir möchten, dass unsere Gäste neue Aromen gemeinsam entdecken“, erläutert Manager Jürgen Haberle. Bei dem gewitzten Salzburger ist man auch für die passende Sake-Beratung in fachkundigen Händen. Um die erlesene Wein-Auswahl und die erstklassigen Cocktails voll auszukosten, zieht man nach dem Essen an die Bar oder in das geheimnisvolle RED, einen versteckten Party-Raum im Stil der 1960er-Jahre.

 

 

mehr zu "Gourmetbars"



Drucken

Hotel des Monats