Hotel Winzer

Hotel Winzer
Kogl 66
A-4880 Kogl
Tel. 0043/7667/6387
 
www.hotel-winzer.at

 

Ein authentischer Alpenchristkindlmarkt ist schon etwas Besonderes. Einer der schönsten, den wir kennen, ist der Traunseer Schlösser Advent in Gmunden am Traunsee. Zwei herrschaftliche Anwesen – das Landschloss Ort und das Seeschloss Ort – werden hier jedes Jahr aufs Neue in liebevoller Kleinarbeit dekoriert und stimmungsvoll beleuchtet. In den Ausstellungsräumen wird heimisches Handwerk präsentiert und viele Exponate werden gleich vor Ort gefertigt. Kein Kitsch also, stattdessen lokale Kunst und dazu regionale Köstlichkeiten, entspanntes Bummeln statt Gedränge und Romantik statt Kommerz. Neben dem Traunseer Schlösser Advent hat das Salzkammergut eine Vielzahl weiterer Advents-Highlights, wie z. B. den Christkindlmarkt in Mondsee zu bieten, und so lohnt der vorweihnachtliche Ausflug in die zu dieser Zeit besonders pittoreske Region unbedingt. Wer solch einen Ausflug als Paar unternehmen möchte, sollte im 4-Sterne-Hotel Winzer am Attersee einkehren, das 2018 erstmals auch in der Adventszeit geöffnet hat. „Die besinnliche Zeit vor Weihnachten ist so schön hier vor Ort, das wollen wir auch unseren Gästen vermitteln. Mehr Romantik geht einfach nicht“, schwärmt Tamara Winzer, die wie alle Mitglieder der Familie Winzer im Boutiquehotel arbeitet.

 

Und so hat man sich für die Vorweihnachtszeit einiges einfallen lassen. Für alle, die es in die Winterlandschaft zieht, organisiert man Trips zu den Advent-Attraktionen der Umgebung. Und wer lieber im Haus bleibt, der darf sich über reizende Ideen wie den Adventskalender an der mit Weihnachtsleckereien und Glühwein lockenden Bar freuen. Hier wird per Los entschieden, wer das nächste Türchen öffnen darf, hinter dem sich so manche Überraschung versteckt. Das Haus ist ein luxuriöses Refugium vor allem für Paare, was nicht zuletzt dem durchdachten und wirklich gelungenen Design der Zimmer und Suiten geschuldet ist, die alle in abweichendem Gewand daherkommen. Das Turmzimmer Parkside zum Beispiel ist eine traumhaft elegante Melange aus Nougat-, Violett- und Goldtönen. Ein echter Eyecatcher. Die Suite Harmonie mit eigenem Whirlpool und Bio-Ethanolkamin, seinen Möbeln aus einheimischer Zirbe und der Zirben-Infrarotkabine, eine Ode an das edle, aromatische und Wohlbehagen verströmende Holz. Sich hier zu zweit einzukuscheln, ist eine wundervolle Option, ebenso wie von hier aus die inneren Werte des Hauses zu erkunden, von denen uns allen voran der 5.000 qm große Wellnessbereich mit seinen gleich drei Spas begeistert hat.

 

Der kinderfreie Edelstein Spa verfügt über ein Panoramahallenbad mit Whirl-Ecke, eine Edelstein-Dampfgrotte mit Musik und Farblichttherapie, einen Kräutertempel und die 4-Elemente-Saunawelt inklusive Feuer-, Hütten-, Sole- und Steinsauna. Des Weiteren warten dort jeweils ein Salz- und Zirben-Meditationsraum sowie ein Feng-Shui-Raum mit Kamin. Der Spa ist so angelegt, dass man immer wieder auf lauschige, gemütliche Winkel und Plätzchen trifft, die zum Entspannen einladen. Der Emotion Spa mit Hallenbad und Sauna ist ebenso ruhigen Momenten in Zweisamkeit gewidmet, die man am besten in einem der gemütlichen Wasserbett-Cocons verbringt. Und im dritten Spa-Bereich, dem Sola Spa, der in diesem Jahr unter anderem um eine Eventsauna mit geführten Themenaufgüssen und einen Eisnebelgang erweitert wurde, kann man Salz ganz hautnah in all seinen Facetten erleben. Bei den Beauty-Anwendungen kommen High-End-Produkte von Ligne St. Barth zum Einsatz und das Massageangebot gipfelt in exotischen Varianten wie der Tibetanischen Klangschalen-Massage, der Hot-Chocolate-Massage oder der Edelstein-Rollmassage.

 

Zu Wellness gehört Genuss und so präsentiert sich die ¾ Verwöhnpension, um die sich Renate Winzer kümmert, zu jeder Tageszeit in Hochform. Angefangen beim üppigen Frühstück über den kleinen Brunch bis hin zu den eleganten 5-Gänge-Menüs am Abend, die aus dem Reichtum der lokalen Kochtradition schöpfen. Und da sich das Haus ganz dem sinnlichen Erleben verschrieben hat, darf bei allen Gängen auch ein frei wählbares, mit besonders aphrodisierenden Zutaten komponiertes „Sinnegericht“ (z. B. Mit Chili) nicht fehlen. Spezielle Schmankerl sind das Candlelight-Dinner und das Fondue Chinoise, die zu den vielen Extras gehören, die sich an Verliebte wenden. Für Paare, die sich besonders unvergessliche Momente gönnen wollen, sind zusätzlich Angebote in petto, die man als wirklich spektakulär bezeichnen muss: ein Helikopter- oder ein Ballonflug, eine Bootsfahrt mit dem hauseigenen Elektroboot auf dem Mondsee oder eine Spritztour mit dem hoteleigenen Rolls-Royce Cabrio.

 

Käfer - Die Zeitung 5/2018

 

 

mehr zu Salzburger Land



Drucken

Hotel des Monats