GAMS Genießer- und Kuschelhotel

GAMS Genießer- und Kuschelhotel
Platz 44
6870 Bezau
Tel. 0043/5514/2220
 
www.hotel-gams.at

 

Wer ein Faible für fantasievolles, romantisches Interieur hat, kommt am GAMS Genießer- und Kuschelhotel in Bezau nicht vorbei. Die Suiten und Zimmer sind auf zwei Bauten rund um das historische Stammhaus verteilt, die zu den architektonischen Meisterleistungen des Vorarlbergs zählen: auf den kubischen „Kokon“, dessen 30 Suiten eher modern, klar und urban gehalten sind, und auf das majestätische „Blütenschloss“ mit 24 barock anmutenden Refugien samt Himmelbetten, Whirlpools und Sternenhimmel, die von der runden Bauweise des Hauses geprägt sind. Im obersten Stockwerk thronen hier die exklusiven „Top-of-Suiten“, die mit einem fantastischen Panoramablick begeistern. Welche Unterkunft man auch wählt, romantisches Flair ist garantiert, was nicht zuletzt an den GAMS-Eigentümern Ellen Nenning und Andreas Mennel liegt. Mit einem Händchen für aparte Details gesegnet, haben sie ihr Haus mit zahlreichen wunderbar kreativen Dekorationen und Optionen versehen. Etwa im 2.000 qm großen, aus Holz, Glas, Leder und Stein gestalteten und stimmungsvoll beleuchteten „Da Vinci Spa“. Der verwandelt sich jeden Donnerstag und Freitag in einen orientalischen Traum aus Tausendundeiner Nacht. Belebende Aufgüsse und orientalische Reinigungsrituale garnieren die entspannenden Momente in der Spa Lounge oder der „Pur-Pur“ Bar & Lounge mit ihren üppigen Sesseln und dem knisternden Kamin. Passend begleitet von Shisha-Genuss, süßem Minztee und aphrodisierenden Häppchen aus der mit zwei Hauben ausgezeichneten Küche der GAMS.

 

Die hat es wirklich in sich und wird normalerweise im Gourmet-Tempel „Goldstück“ über viele Gänge hinweg zelebriert. Eine „Schau“ im Wortsinne ist die moderne Schauküche, in der Glas, Edelstahl und spiegelnde Fliesen einen spannenden Kontrast zur mondänen Aura des ehemaligen Ballsaals aus dem 19. Jahrhundert bilden. Und natürlich auch der begehbare Wein-Glasturm, der filigran von der Decke hängt, sich über zwei Stockwerke erstreckt und durch den Boden ins Erdgeschoss stößt. Er fasziniert Weinkenner ebenso wie der, aus dem Jahr 1648 stammende, Weinkeller, in dem 240 ausgesuchte Etiketten lagern. Ein weiteres kulinarisches Highlight ist das „Lying Dinner“, bei dem ausgewählte Köstlichkeiten in Zimmer oder Suite serviert werden und sich mit Wein oder Champagner in der Kuschelecke schlemmen lassen. Besonders stolz ist man im GAMS auf die lange Historie – das Stammhaus feiert in diesem Jahr sein 370-jähriges Bestehen –, die gekonnt in das jetzige Ambiente eingebunden wurde. Und da können auch wir nur gratulieren! Denn das ungewöhnliche Haus ist für uns einer der schönsten Orte für Paare auf der Suche nach genussvoll verbrachter Zweisamkeit.

 

Käfer - Die Zeitung 4/2018

 

 

mehr zu Bregenzerwald



Drucken

Hotel des Monats