Gegrillte Scampi mit Fritten und hausgemachten Dip

Viva Mallorca
Von Elke Clörs
200 Seiten
Hardcover
ISBN: 978-3-88117-185-4
 
www.hoelker-verlag.de

 

Zubereitung:

Die Zutaten für die Marinade in einer kleinen Schüssel vermengen. Die Scampi schälen, den Kopf abtrennen und den Darm entfernen. Dann die Scampi in der Marinade für 3–4 Stunden einlegen. Den Backofen auf 250 °C vorheizen. Die Kartoffeln schälen und in längliche breite Streifen schneiden. Unter fließendem Wasser die Stärke gründlich abspülen. Mit einem Küchentuch trocken tupfen. Die geschnittenen Kartoffeln in eine große Schüssel geben und mit dem Olivenöl und dem Paprikapulver mischen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und die Kartoffeln darauf verteilen. 10 Minuten backen. Danach die Temperatur auf 220 °C reduzieren, die Fritten wenden und 20 Minuten weiterbacken. Die Backzeit beträgt insgesamt ca. 30 Minuten. Für den Dip die Knoblauchzehen schälen und sehr fein hacken. Anschließend mit allen weiteren Zutaten mischen und zu einem Dip verrühren. Den Dip in kleinen Schälchen auf den Tellern anrichten. Zum Schluss die Scampi von beiden Seiten grillen und mit der gehackten Minze bestreuen sowie ein paar Tropfen Limettensaft beträufeln. Mit den Kartoffeln servieren.

 

Zutaten (Für 4 Personen):

Für die Marinade:

3 EL Olivenöl

1 frische rote Chilischote (ca. 1 cm davon)

1 Msp. Currypulver

1 kg frische Scampi

1 Stängel frische Minze (abgezupft, Minzblättchen klein gehackt)

Frisch gepresster Saft von einer ½ Bio-Limette

Für die Fritten:

4 handgroße Kartoffeln (festkochend)

Olivenöl

Paprikapulver

Für den Dip:

4 kleine Knoblauchzehen

2 EL Mayonnaise

1 EL frischer Dill (Blättchen abgezupft )

3 EL Sauerrahm oder Vollmilchjoghurt

1 EL frische gehackte Petersilie

 

Mallorca ist unser Urlaubsparadies Nummer eins. Die Strände sind wunderschön, die Städte und Dörfer malerisch und einladend, die Menschen entspannt. Wer wünscht sich nicht mehr Mallorca in seinem Leben. Dieses Buch erzählt über Menschen, die Mallorca zu ihrer Heimat gemacht haben. Wir erfahren etwas über ihren Weg auf die Insel, ihre Philosophie und ihren Lebensstil. Die Autorin, selbst Wahl-Balearin, hat viel zu erzählen und bringt uns Mensch und Land ganz nahe.

 

 

 

weitere Fisch-Rezepte

 



Drucken

Hotel des Monats