Seezunge "à la Meunière"

©David Loftus

©David Loftus

Kategorie: Featured
Frisch gefischt
Von Bart van Olphen
400 Seiten
Hardcover
ISBN: 978-3-95961-219-7
 
www.christian.de

 

Zubereitung:

Die Kartoffeln in einem Topf in leicht gesalzenem Wasser in 10–15 Minuten gar kochen. Abgießen, abtropfen lassen und mit Folie bedeckt bei geringer Temperatur im Ofen warm halten. Die Seezungen rundherum im Mehl wenden, überschüssiges Mehl abklopfen. Die Seezungen auf beiden Seiten mit Salz und Pfeffer würzen. Etwas Erdnussöl in einer großen Pfanne sehr heiß werden lassen und dann die Seezungen (eine nach der anderen) für 4–6 Minuten auf jeder Seite darin anbraten, bis sie golden gebräunt und auf den Punkt gar sind. Um zu überprüfen, ob die Seezungen gar sind, mit der Rückseite eines Löffels auf die Mittelgräte drücken – wenn sich das Fleisch leicht ablösen lässt, ist es fertig gegart.

 

Die fertigen Seezungen auf einem Teller im Backofen warm halten, bis alle gebraten sind. Das Öl aus der Pfanne abgießen, die Pfanne aber nicht reinigen. 75 g der Butter in die Pfanne geben und den Herd ausschalten (die Hitze der Pfanne ist ausreichend, um die Butter zu zerlassen). Sobald sie geschmolzen ist und schäumt, den Zitronensaft und die Hälfte der Petersilie dazugeben und für 30 Sekunden unterrühren. Die Kartoffeln aus dem Ofen nehmen und mit den restlichen 25 g Butter, dem Rest der Petersilie und 1 Prise Salz vermengen. Die Kartoffeln und Seezungen auf vier Teller verteilen und mit der Buttersauce beträufelt servieren.


Zutaten (Für 4 Personen):

600 g Baby-Kartoffeln, geschält

4 Seezungen (zu je 400–500 g), ohne Haut, mit oder ohne Kopf, ganz nach Belieben

50 g Weizenmehl Type 450, auf einen Teller gesiebt

Etwas Erdnussöl zum Braten

100 g Butter (75 g für die Sauce, 25 g für die Kartoffeln)

2 Handvoll frische glatte Petersilie, fein gehackt

Saft von 1 Zitrone, frisch ausgepresst

Salz und Pfeffer aus der Mühle

 

Gebraten, gedünstet, gegrillt oder roh: Fisch kann auf viele Arten zubereitet werden, er ist lecker und gesund. Nur nachhaltig gefischt sollte er sein! Folgen Sie Bart van Olphen einmal um den Globus: Der Spitzenkoch und Fischenthusiast erzählt von Häfen und Helden, weiß alles über nachhaltige Fischerei und liefert über 100 fantastische Fischrezepte vom kanadischen Lobster über spanische Anchovis bis zu indischen Muscheln. Stets frisch gefischt!

 

 

weitere Fisch-Rezepte

 



Drucken

Hotel des Monats