Melonensuppe

©Sophie Bonnet/Südwest Verlag

©Sophie Bonnet/Südwest Verlag

Provenzalischer Genuss
Die Lieblingsrezepte des Ermittlers Pierre Durand
Von Sophie Bonnet
192 Seiten
ISBN: 978-3-517-09636-0
 
www.randomhouse.de

 

Zubereitung:

Die Melonen halbieren und die Kerne entfernen. Das Melonenfleisch mit einem Kugelausstecher formen und kühl stellen. Das übrig gebliebene Fleisch aus den Schalen kratzen und mit dem Stabmixer pürieren, dann durch ein Sieb streichen, mit dem Zitronensaft würzen und ebenfalls kalt stellen. Die Minzeblätter waschen, trocken schütteln und klein schneiden. Den Dessertwein mit dem Zucker in einem Topf bei starker Hitze aufkochen. Die Minze dazugeben, die Temperatur etwas reduzieren und das Ganze 5 Minuten köcheln lassen. Die Flüssigkeit durch ein feines Sieb gießen und über die Melonenkugeln geben. Gut vermengen und 2 Stunden in den Kühlschrank stellen. Den Melonen-Zitronen-Saft mit den Melonenkugeln samt Sirup in Schalen oder Gläser füllen und mit Minzeblättern dekoriert servieren.


Tipp: Schmeckt auch als Sorbet hervorragend. Dazu 2 Eiweiße steif schlagen und mit dem durchgezogenen Sirup und dem Melonenpüree verrühren. Die Masse in eine Metallschüssel geben und 2 Stunden ins Gefrierfach stellen, dabei regelmäßig durchrühren, damit das Sorbet schön cremig wird. In Gläser füllen und mit den Melonenkugeln garniert servieren.


Zutaten (Für 4 Personen):

1 mittelgroße kernarme Wassermelone

1 Honig- oder Galiamelone

1 orangefleischige Zuckermelone (z. B. aus Cavaillon, alternativ Cantaloup)

2 EL Zitronensaft

5 Minzeblätter + etwas mehr zum Garnieren

100 ml Dessertwein (z. B. Banyuls, alternativ Portwein)

80 g Zucker

Kugelausstecher

 

 

Die kulinarische Welt Südfrankreichs ist immer ein fester Bestandteil der Krimis von Bestsellerautorin Sophie Bonnet. Mit "Provenzalischer Genuss" kommt nun endlich die passende kulinarische Reise durch die vielfältigen Landschaften der Provence. Jedes Kapitel beschäftigt sich mit einem Schauplatz der fünf Krimibände um Ermittler Pierre Durand. Zum Nachkochen gibt es 75 köstliche Rezepte samt Beschreibung der Spezialitäten und Informationen über landestypische Produkte. Atmossphärische Bilder, kleine Anekdoten über die Region und deren kulinarische Besonderheiten machen auch das Lesen zum Hochgenuss.

 

 

 

weitere Desserts



Drucken

Hotel des Monats