Mangoldtarte

©Sophie Bonnet/Südwest Verlag

©Sophie Bonnet/Südwest Verlag

Provenzalischer Genuss
Die Lieblingsrezepte des Ermittlers Pierre Durand
Von Sophie Bonnet
192 Seiten
ISBN: 978-3-517-09636-0
 
www.randomhouse.de

 

Zubereitung:

Für den Teig Mehl, Butter, Ei, 2 bis 3 Esslöffel kaltes Wasser und ½ Teelöffel Salz mit den Knethaken des Handrührgeräts zu einem homogenen Teig verkneten. Den Teig zu einer Kugel formen und in Frischhaltefolie eingewickelt im Kühlschrank 30 Minuten ruhen lassen. Inzwischen den Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze (160 °C Umluft, Gas Stufe 2–3) vorheizen. Für den Belag den Mangold putzen und waschen. Die dickeren Stiele entfernen, die Blätter samt dünnen Stielen klein schneiden. In einem großen Topf ausreichend Wasser mit etwas Salz zum Kochen bringen und die Mangoldblätter darin 2 Minuten blanchieren. In einem Sieb abtropfen lassen und die Flüssigkeit gut ausdrücken. Die Butter in einer Pfanne erhitzen und die Speckwürfel darin bei mittlerer Hitze bräunen. In dieser Zeit die Champignons putzen und klein schneiden, dann mit anbraten.


Die Frühlingszwiebeln putzen, waschen und in Röllchen schneiden. Nach etwa 5 Minuten die Röllchen mit dem blanchierten Mangold hinzugeben. Kurz ziehen lassen und vom Herd nehmen. Eier und Crème fraîche in einer Schüssel mit dem Schneebesen verrühren. Mit Muskat, Salz und Pfeffer abschmecken. Die Mangoldmischung unterheben. Den Teig aus der Folie wickeln und auf der leicht bemehlten Arbeitsfläche ausrollen. Eine Tarteform buttern, mit dem Teig auslegen und am Rand etwas verstärken. Die Mangoldmischung darauf verteilen und das Ganze im heißen Ofen auf der zweiten Schiene von unten 45 Minuten backen. Die Tarte aux blettes aus dem Ofen nehmen und in der Form auf einem Gitter etwas abkühlen lassen, dann in Stücke schneiden und servieren.


Zutaten:

Für den Teig:

250 g Weizenmehl (Type 405) + etwas mehr für die Arbeitsfläche

125 g Butter

1 Ei

Salz


Für den Belag:

1 kg Mangold

2 EL Butter

200 g Frühstückspeckwürfel

200 g Champignons

2 Frühlingszwiebeln

3 Eier

250 g Crème fraîche

Frisch geriebene Muskatnuss

Schwarzer Pfeffer aus der Mühle

 

 

Die kulinarische Welt Südfrankreichs ist immer ein fester Bestandteil der Krimis von Bestsellerautorin Sophie Bonnet. Mit "Provenzalischer Genuss" kommt nun endlich die passende kulinarische Reise durch die vielfältigen Landschaften der Provence. Jedes Kapitel beschäftigt sich mit einem Schauplatz der fünf Krimibände um Ermittler Pierre Durand. Zum Nachkochen gibt es 75 köstliche Rezepte samt Beschreibung der Spezialitäten und Informationen über landestypische Produkte. Atmossphärische Bilder, kleine Anekdoten über die Region und deren kulinarische Besonderheiten machen auch das Lesen zum Hochgenuss.

 

 

 

weitere Fleisch-Rezepte



Drucken

Hotel des Monats