Le Ali del Frassino Resort

Le Ali del Frassino Resort/Spa & Restaurant
Strada Santa Christina 13
I-37019 Peschiera del Garda
Resort: Tel. 0039/045/4950327
Restaurant: Tel. 0039/045/4950328
 
www.lealidelfrassino.it

 

Die meisten Geheimtipps rund um den Gardasee befinden sich im Hinterland, wo manch eine Perle ruhig schlummert und darauf wartet, entdeckt zu werden. So auch das malerische 4-Sterne-Superior Hotelensemble Le Ali del Frassino, das vor Kurzem eröffnet hat und aus einem weitläufigen, ehemaligen Landgut entstanden ist. Kaum zwei Kilometer fährt man von Peschiera Richtung Süden und schnell ändert sich die Landschaft, die nun von sanften Hügeln geprägt ist. Das bunte Treiben am Lago weicht zunehmend einer ländlichen Stille, in die sich das Zirpen der Grillen, das Rascheln des Windes in den Büschen und Bäumen und ab und an das Glockenläuten einer Landkirche oder ein Vogelschrei mischen. Das Resort liegt inmitten eines 70.000 qm großen, friedvollen Naturschutzgebietes am Ufer des Frassino-Sees, das einen ganz speziellen Zauber verbreitet und das Herz eines jeden Naturfreundes im Sturm erobern dürfte.

 

Mehr als 160 Vogelarten hat man hier beobachtet, die Flora ist ausgesprochen üppig und abwechslungsreich und die am Seeufer angesiedelte historische Pfahlbau-Siedlung befindet sich seit 2012 auf der Liste der UNESCO-Welterben. Das Resort besteht aus sechs pittoresken, sanft ins Grüne eingebetteten Gebäuden: der herrschaftlichen, aufwendig restaurierten Jugendstilvilla, zwei Nebengebäuden, den historischen, sogenannten „Zitronenhäusern“ und dem Neubau Belvedere. Die individuell gestalteten 98 Zimmer und Suiten sind über die Gebäude verstreut und in einem edlen, minimalistisch angehauchten Landhausstil gehalten, der die feinen Stoffe, die Holzböden, die ausgesuchten Antiquitäten, die edlen Polstermöbel und die Motive aus der heimischen Flora und Fauna, die die Wände zieren, harmonisch in Szene setzt.

 

Besonders gut gefallen hat uns die zweistöckige, mit Blick auf den See und mit einem eigenen Garten gesegnete Suite Limonaia: Hier wird der elegante Stil des Resorts, von der unmittelbaren Naturnähe umschmeichelt, zum nachhaltig begeisternden Wohnerlebnis. Was die exzellente Kulinarik des Hauses betrifft, hat man die Qual der Wahl zwischen zwei, auch externen Gästen offen stehenden Restaurants, zwischen dem Hauptrestaurant „Ardea Purpea“ und dem „Tuffetto Grill & Bar“. Das der Villa vorgelagerte Hauptrestaurant schwebt als Wintergartenkonstruktion mit Terrasse über dem See und widmet sich erkennbar mit Herzblut einer saisonalen, lokalen Küche, die man mit einem kreativen, internationalen Touch verfeinert. So werden das klassische Rindercarpaccio mit Guacamole, das Rindertartar mit Wasabi-Creme oder das Thunfischfilet mit Mohn und Pfirsich-Tartar verfeinert. Das „Tuffetto“ liegt direkt an den Pools und wartet mit Cocktails, frisch gepressten Säften, Snacks und einer leichten Sommerküche auf.

 

Ebenso auf Top-Niveau wie die Kulinarik bewegen sich der Spa und der Wellnessbereich des Hauses, der von hellen Farben, Naturstein, Holz und den Düften der aromatherapeutischen Anwendungen geprägt ist und über verschiedene Saunen, ein Doppeldampfbad, Whirl- und Außenpool sowie „Emotions“-Duschen mit Eisbrunnen verfügt. Und wer die Ruhe im Resort mit etwas Aktivität oder Sport verknüpfen möchte, kann sich mit dem hauseigenen Shuttle-Service nach Peschiera bringen lassen, den Boots-Service nutzen oder eine der vielen Fahrradrouten, Golfplätze oder Weingüter in der näheren Umgebung erkunden.

 

Käfer - Die Zeitung 2/2018

 

 

mehr zu Gardasee



Drucken