Ziegenkäse-Feigen-Focaccia

Joghurt: Gesunde und köstliche Rezepte für jede Tageszeit
Von Hubert Cormier
200 Seiten
ISBN 978-3-86913-848-0
€ 20,00 [D]
 
www.arsvivendi.com

 

Zubereitung:

Den Backofen auf 220 °C (Ober-/Unterhitze) vorheizen. In einer großen Schüssel die Mehle mit Backpulver und Fage vermischen. Zu einem Teig verkneten, der weder zu fest noch zu klebrig ist (wenn er zu trocken ist, etwas Wasser zugeben, wenn er zu sehr klebt, noch etwas Mehl einarbeiten). Oliven, Basilikum und Salz unterkneten. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche mithilfe eines Nudelholzes zu einem Rechteck von etwa 20 × 35 cm ausrollen. Den Rand mit den Fingern zu einer schönen Kruste formen. Die Focaccia auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und mit einer Gabel in kurzen Abständen einstechen, damit er beim Backen keine Blasen wirft. Den Focaccia-Teig 5 Minuten im Ofen backen. Herausnehmen und ein paar Minuten abkühlen lassen. Den Teig mit der Tomatensauce bestreichen und mit Feigen, Zwiebel, Oliven, Ziegenkäse und Kürbiskernen belegen. Die Focaccia für weitere 7–8 Minuten in den Ofen schieben. Vor dem Servieren mit Basilikum garnieren.


Zutaten (Für 4 Personen):

Für den Teig:

120 g Weizenmehl (Type 405)

90 g Buchweizenmehl

75 g Vollkornweizenmehl

1 TL Backpulver

250 g Fage (Griechischer Abtropfjoghurt mit 0 % Fett)

40 g schwarze Oliven, gehackt

1 TL getrocknetes Basilikum

1 Prise Salz


Für den Belag:

180 ml Tomatensauce

6 frische Feigen, in Scheiben geschnitten

1 kleine rote Zwiebel, in Streifen geschnitten

40 g schwarze Oliven, in Scheiben geschnitten

70 g Ziegenkäse, zerkrümelt

2 EL Kürbiskerne

Frische Basilikumblätter, grob zerkleinert

 

 

 

Die Zeiten sind zum Glück vorbei, in denen Joghurt nur schnelles Frühstück oder Hungerstiller zwischendurch war – mittlerweile steht der weiße Alleskönner für die Vereinigung von Genuss und gesunder Ernährung. Die wachsende Beliebtheit der verschiedensten Sorten ist nicht nur seinen probiotischen und gesunden Eigenschaften zu verdanken, sondern auch seiner Vielseitigkeit, seiner cremigen Konsistenz und seinem einzigartigen Geschmack. Hubert Cormier zeigt in 75 Rezepten, wie leicht und lecker es ist, Joghurt ins tägliche Leben zu integrieren. Außerdem dreht sich in einem Zusatzkapitel alles darum, wie einfach es ist, seinen eigenen Lieblingsjoghurt zu Hause zu kreieren – von griechischem über Skyr- zu Natur- und milchfreiem Joghurt.

 

 

 

weitere vegetarische Rezepte



Drucken

Hotel des Monats