Kross frittierte Shiso-Avocado

Die leichte japanische Küche
Von Reiko Hashimoto
240 Seiten
ISBN 978-3-95728-094-7
€ 25,00 [D]
 
www.knesebeck-verlag.de

 

Zubereitung:

Die Avocados halbieren, entsteinen und schälen. Das Fleisch jeder Avocado der Länge nach in sechs Spalten schneiden. Diese in eine Schüssel legen und gleichmäßig mit dem Limettensaft beträufeln, um ein Verfärben zu verhindern. Den getrockneten Wakame grob im Mörser zerstoßen, dann in einer flachen Schüssel mit dem Paniermehl mischen. Das Buchweizenmehl auf einem Teller mit dem Salz und dem Pfeffer mischen, das Ei in eine Schüssel schlagen. Den Boden einer kleinen Bratpfanne etwa 2,5 cm hoch mit Öl bedecken und dieses auf 170 °C erhitzen.


Für die Wasabi-Mayonnaise die Mayonnaise, die Sojasauce und den Wasabi in einer kleinen Schüssel verrühren. Jedes Avocadostück in ein Shisoblatt wickeln und mit dem gewürzten Mehl bestauben. Dabei das Shisoblatt festhalten. Das Päckchen dann zunächst in dem Ei wenden und anschließend in dem Wakame-Paniermehl wälzen. Die Panade vorsichtig andrücken. Sobald das Öl heiß ist, die panierten Avocadospalten vorsichtig hineingleiten lassen und goldbraun frittieren. Mit einem Schaumlöffel herausheben und auf Küchenpapier abtropfen lassen. Jede Shiso-Avocado auf einem Endivienblatt anrichten und mit der Wasabi-Mayonnaise zum Dippen servieren.


Zutaten (Für 4 Personen):

Für die Avocados:

2 reife Avocados

Saft von 1 Limette

20 g getrockneter Wakame (Seetang)

100 g Panko (japanisches Paniermehl)

130 g Buchweizenmehl

½ TL Salz

½ TL frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

1 Ei

Pflanzenöl zum Frittieren

12 Blätter frische Shiso (Perilla)

12 Blätter frische violette Endivie zum Servieren


Für die Wasabi-Mayonnaise:

200 ml japanische oder hochwertige andere Mayonnaise

1 EL Sojasauce

1–2 TL Wasabipaste oder frisch geriebener Wasabi

 

 

In diesem Kochbuch widerlegt Reiko Hashimoto den Mythos, dass japanische Küche kompliziert und schwer zugänglich ist und stellt japanische Gerichte für einen leichteren und nachhaltigen Lebensstil vor. In über 100 köstlichen Rezepten erkundet sie die gesundheitlichen Vorteile der japanischen Küche. Das Buch eignet sich für Einsteiger und fortgeschrittene Köche, denn es ermutigt den Anfänger durch gut nachvollziehbare Rezepte und Schritt-für-Schritt-Anleitungen und bietet erfahrenen Freunden japanischer Küche gesunde Alternativen zu ihrem Repertoire. Viele Gerichte lassen sich mit ähnlichen Zutaten zubereiten, von denen die meisten problemlos im örtlichen Supermarkt zu bekommen sind. Die Autorin wurde in Kyoto geboren und liebt seit ihrer Kindheit die traditionellen japanischen Aromen. In ihrer Londoner Kochschule Hashi Cooking unterrichtet sie ebenso wie in Restaurants, exklusiven Mitgliederclubs und Luxushotels auf der ganzen Welt.

 

 

 

weitere vegetarische Rezepte



Drucken

Hotel des Monats