Panzerhalle

Panzerhalle
Siezenheimer Str. 39a-d
A-5020 Salzburg
Tel. 0043/662/434336
 
www.panzerhalle.at

 

Nicht nur gediegen-bürgerlich, sondern auch urban, vibrierend, kreativ: Salzburg ist vielseitig! Das beste Beispiel hierfür ist die architektonisch und vom Nutzungskonzept her spektakulär umgestaltete „Panzerhalle“ im Stadtteil Maxglan, die auch in den weltweit trendigsten Metropolen Beachtung finden würde. Investor Marco Sillaber, Visionär und Mann der Tat zugleich, hat hier zusammen mit seinem Partner Johann Kainz das scheinbar Unmögliche geschafft und das aus vier, insgesamt 200 Meter langen Hallen bestehende und Ende der 1930er-Jahre als Wartungshalle für Panzer und Militärfahrzeuge errichtete Industrieensemble weit ins 21. Jahrhundert katapultiert. Der Nutzungsmix der Panzerhalle beinhaltet nun Wohn- und Firmenlofts, Büros, Event-Locations, eine Beauty & Style-Zone, ein Restaurant und vor allem die 900 qm große Markthalle. Sie ist das Herzstück der Anlage, hier begegnen sich Salzburger Gourmetfreunde und im Gebäude arbeitende Kreativköpfe.


Mittlerweile tummelt sich in der Markthalle eine ganze Reihe perfekt aufeinander abgestimmter Bars, Delikatessenläden und Essensstände, in denen meist à la minute gekocht wird. Wer hier schlemmt, shoppt oder bummelt, spürt sofort das reizvoll mediterran anmutende Marktfeeling, das sich von Märkten wie dem „Mercat de la Boqueria“ in Barcelona inspirieren ließ. Das architektonische Leitmotiv der Markthalle sind die entfärbten Frachtcontainer, die aufgeschnitten, ineinandergeschoben und aufeinandergehoben wurden, um Marktplätze und Innenhöfe entstehen zu lassen. Das Ergebnis ist umwerfend cool, bunt und vital und macht die Markthalle zu einem der Orte, die man in Salzburg unbedingt gesehen haben muss. Ein weiteres Highlight der Panzerhalle ist Max Aichingers Restaurant „[Wer ist] Stratmann“, das zur Panzerhalle bestens passt, einfach, weil es auch alles andere als gewöhnlich ist. Der Grafikdesigner mit Hoodie sitzt hier – im Sommer auch auf der Terrasse – ganz leger neben dem Geschäftsmann im Anzug und genießt eine Küche, deren Spezialität das sensible Austüfteln ungewöhnlicher Aromenkombinationen ist.


Wer eine exquisit designte Wohnung in Salzburg sucht, sollte sich unbedingt das Musterloft ansehen. Den ersten Platz im Architekturwettbewerb für die Gestaltung des 350 qm großen Muster-Wohnlofts konnte das Wiener Architekturbüro „smartvoll“ mit einem mutigen, futuristischen Entwurf für sich reklamieren, der gleich mehrere renommierte Designpreise gewinnen konnte. Das auf zwei Ebenen angelegte Loft überrascht unter anderem mit einer ausladenden Freitreppe, einer Galerie, einem freistehenden, neun Meter langen Küchenblock und einem eigenen Wellnessbereich. Es verwandelt die vorgefundene Struktur durch die Raumaufteilung und den Materialmix aus gewachstem Beton, lackiertem Stahl und Backstein in ein Meisterwerk moderner Wohnarchitektur.


Besonders schön ist übrigens, dass sich das Gesamtkunstwerk „Panzerhalle“ auch als Event-Location der anderen Art anbietet. Workshops, Vorträge, Präsentationen, Galadinner: Alles geht, und nach den Öffnungszeiten lässt sich für das kulinarische Rahmenprogramm auch die Markthalle im Rahmen geschlossener Events nutzen.

 

 

mehr zu Salzburger Land



Drucken

Hotel des Monats