Islen – Zeit-Insel am Mellenbach

12.03.2013 14:37 Alter: 6 yrs
Islen – Zeit-Insel am Mellenbach
Übermellen 544
A-6881 Mellau
Tel. 0043/6642/440556
 
www.islen.at

 

Was den Bregenzerwald von anderen Urlaubsregionen unterscheidet ist nicht nur die Schönheit seiner Holzarchitektur und die fast durchgängig hohe Qualität der Küche: Es ist vor allem die Stärke der Gemeinschaft einer Region, die weniger Einwohner als Freising hat. Was daraus wird, wenn alles ineinandergreift, sieht man am Ferienhaus Islen der mittlerweile international tätigen und mehrfach preisgekrönten Zimmerei Michael Kaufmann. Bruder Johannes, der Architekt, hat die beiden Häuser am Mellenbach entworfen, die eine gemeinsame Hülle haben: Haus 1.1. bietet Platz für vier bis sechs Personen, Haus 1.2 sogar für bis zu acht (und den direkten Blick auf den Kanisfluh). Von der Polsterei Mohr aus dem Nachbarort Andelsbuch stammen die Vorhänge, Stoffe und der Schafwollfilz, mit dem manche Wände bespannt sind und sogar der Boden akzentuiert wurde, ganz dezent, mit Feingefühl.

Weil hier fast alles selbst gefertigt wurde, bis hin zu den Lampen (und wurde doch zugekauft, ist es meist eine Sonderanfertigung), kann man den hohen Anspruch an sich selbst gleichsam mit Händen greifen, den Handwerker und Gastgeber an sich selbst haben: man würde dies auch so machen, wenn keine Gäste kämen.

Im Bregenzerwald traut man sich eben was zu – und auch seinen Gästen. Bei den Kaufmanns, die ja Handwerker und Gastgeber zugleich sind, ganz besonders. Da darf der Innenausbau komplett aus roher, unbehandelter Tanne sein, weil Michael Kaufmann der Meinung ist, dieses heimische Weichholz sei zu Unrecht in Vergessenheit geraten und die Gäste würden schon darauf achten. Recht hat er, man tut es, man achtet drauf. Vielleicht, weil man hier nicht von Plüsch und Dekoration abgelenkt wird, sondern ganz unmittelbar die Schönheit jedes einzelnen Raumes spürt. Vielleicht auch, weil man sich über Details freut und manchmal staunt, über die Saunabox und den blickdichten Freisitz im Obergeschoss, oder über die Lage der Türscharniere. Der Garten ist ein riesiger Schneeballschlacht-Wintertraum, der verwunschene Nachbarsgarten übrigens ein Sommerblütenparadies. Zur Loipe sind es nur ein paar Schritte, der Skibus zur neuen 10er-Gondelbahn ist nah. Vor allem aber: man ist einfach da, ganz bei sich.

 

 

mehr zu Bregenzerwald

 



Drucken

Hotel des Monats